Behandlungsschwerpunkte

  • Kindliche Sprachentwicklungsstörungen und -verzögerung,
  • kindliche Dysphagie,
  • kindliche Dyspraxie


Ausbildung zur Logopädin

  • Als ausgebildete Sozialassistentin und nach ihrem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) in Kenia erfolgte ihre 3-jährige Ausbildung zur Logopädin an der BFS für Logopädie am Universitätsklinikum Regensburg,
  • Abschluss im Jahr 2016.


Arbeit als Logopädin

Nach ihrer Ausbildung zur Logopädin arbeitete Lea Dillbahner in einer logopädischen Praxis in Höhn. Seit 2018 ist sie neben ihrer Tätigkeit in unserer Praxis als Logopädin im Pater-Rupert-Mayer-Zentrum in Regensburg tätig. Ihre dortigen Schwerpunkte umfassen kindliche Dysphagien, kindliche Dysphonien sowie kindliche Sprachentwicklungsstörungen und Aussprachestörungen.


Logopädie Fortbildungen

  • Late-Talker- Diagnostik und Therapie zweijähriger Kinder (Mascha Wanke)
  • F.O.T.T. (Facio-Orale-Trakt-Therapie) für Kinder (Barbara Elferich)
  • Internationaler Sprechapraxie- Kongress
Lea Dillbahner

Lea Dillbahner

„Logopädie bedeutet für mich, die Teilhabe meiner Patienten im alltäglichen Leben zu verbessern oder wieder zu ermöglichen. Sei es das sichere Auftreten im Kindergarten oder in der Schule (Dyslalie-, Dysgrammatismus- oder Wortschatztherapie), eine gemeinsame Essenssituation (Dysphagietherapie), oder auch eine belastbare Stimme im Beruf: Der Fokus liegt auf der gemeinsamen Annäherung an die persönlichen Ziele des Patienten sowie den Blick weg von den Defiziten und hin zu seinen persönlichen Ressourcen zu richten.“