Behandlungsschwerpunkte

  • Stimmstörungen
  • Sprech-, Sprach- und Schluckstörungen im Rahmen neurologischer und onkologischer Erkrankungen
  • Kindliche Aussprache-, Wortschatz- und Grammatikstörungen sowie AVWS
  • Störungen des orofacialen Muskelgleichgewichts
  • Patienten mit Trachealkanüle
  • Redeflusstörungen
  • Stimmtherapie nach Laryngektomie


Ausbildung zur Logopädin

  • 2006 - Abitur
  • 3-jährige Ausbildung zur Logopädin an der BFS für Logopädie am Klinikum der Universität Regensburg
  • 3-jähriger Weiterbildungslehrgang zur Stimmtrainerin in „Stimme-Ausdruck-Präsentation: AAP® nach Coblenzer/Muhar“ an der PH in Linz, Thema der Abschlussarbeit: "Die Entwicklung des Berufsbildes des Stimmbildners in Deutschland und Spanien im 20. und 21. Jahrhundert"


Akademischer Werdegang

  • Ihr Hochschulstudium der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaften und Spanischen Philologie an der Universität Regensburg (Bachelor of Arts) schloss Julia Fröhlich-Necker im Jahr 2015 erfolgreich mit der Arbeit zur „Integration konstruktionsgrammatischer Ansätze und konnektionistischer Sprachverarbeitungsmodelle in die Aphasietherapie anhand der Untersuchung des Wortabrufs aphasischer Personen“ ab.
  • Zwischen September 2014 und Juli 2015 absolvierte sie ein Auslandssemester an der Universidad de Valencia (Faculdad de Filología, Traducción y Comunicación, Estudios hispánicos). In dieser Zeit nahm sie am Theaterprojekt “Escena Erasmus” der Universität teil.
  • Abschluss 2021: Weiterbildungsstudiengang „Master of Speech, Communication and Rhetoric“ (M.A.) an der Universität  Regensburg. Titel der Masterarbeit: „Empirische Studie zur subjektiven Selbsteinschätzung der Stimme und der Bedürfnisse sprecherzieherischer Maßnahmen von Lehrkräften vor dem Hintergrund der Prävention von Berufsdysphonien“.
  • Seit 2019 Dozentin für das Fach „Phonetik und Linguistik“ an der Berufsfachschule für Logopädie am Klinikum der Universität Regensburg.
  • seit 2019 Mitglied im Beirat des Communication and Voice Center for Teachers (CoVoC-T) an der Universität Regensburg (https://www.uni-regensburg.de/forschung/covoc-t/startseite/index.html).
  • seit 2021 Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (DGSS e.V., https://www.dgss.de) sowie im Landesverband BVS Bayern (https://www.bvs-bay.de).


Arbeit als Logopädin

  • Seit 2010 arbeitete Julia Fröhlich-Necker in verschiedenen logopädischen Praxen in Regensburg. Zusätzlich war sie zwischen 2011 und 2014 als Mitarbeiterin in der Phoniatrie des Universitätsklinikums Regensburg beschäftigt.
  • Im September 2018 eröffnete sie ihre Praxis für Logopädie, Rhetorik und Stimmtraining in der Michael-Burgau-Str. 13, 93049 Regensburg.
  • Mit der Gründung des Fortbildungsinstitut Regensburg im Jahr 2016 schuf sie darüber hinaus eine Fortbildungsmöglichkeit für Logopäden in Regensburg.


Logopädie-Fortbildungen

Nach ihrer Logopädie Ausbildung besuchte Julia Fröhlich-Necker folgende Fortbildungen:

  • 2010 Funktionales Stimmtraining nach dem Erlanger Konzept (Degenkolb-Weyers, Vissen)
  • 2011: Mund-, Ess- und Trinkstörungen im Kindesalter (Susanne Renk)
  • 2011-2013: Weiterbildung zur AAP®-Trainerin nach Coblenzer/Muhar
  • 2014: Osteopathie in der Logopädie (Sabo, Albrecht+Albrecht)
  • 2015: Die Linklater-Methode in der Stimmtherapie
  • 2015: LaxVox in der Stimmtherapie (Stefanie Kruse)
  • 2016: Dysgrammatismus-Therapie (Dr. Silke Kruse)
  • 2016: Estill Voice Training (Helga Westmark)
  • 2016: Die Stimmtherapie nach der Loschky-Methode® (Eva Loschky)
  • 2017: Mehrsprachige Kinder in der logopädischen Praxis (Dr. Lilli Wagner)
  • 2017: Unterstützte Kommunikation (Sabrina Beer)
  • 2018: Stimulationstechniken bei nicht kooperationsfähigen dysphagischen Patienten (Yasmin Krischock)
  • 2019: NF!T: Neurofunktionstherapie (Elke Rogge)
  • 2021: Estill Voice Training Level I und Level II (Helga Westmark)


Professionelles Stimmtraining

Zur klassischen logopädischen Behandlung bietet die ausgebildete Stimmtrainerin seit 2011 auch Rhetorik- und Stimmtrainings im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Seminaren für unterschiedliche Teams, Firmen und Interessengruppen an.

Julia Fröhlich-Necker

„Meine größten Interessen gelten dem Sprechen, der Sprache und dem Miteinander der Menschen. Ich habe sie mir zum Beruf gemacht, um meine Freude daran zu teilen und die Kommunikation dort zu optimieren, wo Schwierigkeiten bestehen oder entstanden sind. Im Zentrum steht dabei immer der Wunsch meiner PatientInnen und KlientInnen. Darauf baut sich die Planung meiner Therapien und Coachings auf.“